Bistronomie

11.09.2015 17:42

Was sagt Ihnen eigentlich Bistronomie?

Was verbirgt sich hinter diesem Begriff? Handelt es sich um ein gastronomisches Experiment, das nur zur "Eintagsfliege" taugt, oder gehört das Bistronomie-Konzept zu den tragfähigen Modellen strategisch denkender Gastronomen mit Weitblick? Erfahren Sie mehr über den aktuellen Trend - siehe auch Au Nain Kochmesser "Bistronome".
 

Bistronomie: Ein gastronomischer Trend setzt sich durch

Die Essgewohnheiten von Feinschmeckern und Restaurantbesuchern sind ebenso einem Wandel unterworfen wie Kochrituale am heimischen Herd. Internationale Küche und regionale Gerichte entstehen vielerorts unter dem Einfluss asiatischer oder orientalischer Rezepte und Zutaten. Frankreich als Ursprungsland von "Haute Cuisine" und "Nouvelle Cuisine" gehört nicht nur innerhalb Europas nach wie vor zu den Küchen-Trendsettern. Insofern ist damit zu rechnen, dass der Begriff Bistronomie schon bald in aller Munde sein wird. 
 
Noch ist das Wort, in dem sich "Bistro" und "Gastronomie" (eigentlich: "gastronomique") verbinden, nicht in den allgemeinen deutschen Sprachgebrauch übergangen. Doch die Bistronomie findet zunehmend überall dort Erwähnung, wo über Entwicklungen in der Gastronomiebranche berichtet wird. Auch als Namensgeber für vereinzelte Restaurantbetriebe fungiert die Bistronomie hierzulande bereits. Da wir in unserem Online Shop speziell für diese neue Art des Kochens entwickelte, hochwertige französische "Bistronome" Office- und Chefmesser von Au Nain aus der Auvergne anbieten, möchten wir ein wenig zur Aufklärung beitragen.
 

Der moderne Mensch stellt neue Ansprüche 

Vor allem im urbanen Umfeld unserer Metropolen und Großstädte suchen viele nach Alternativen zu hochpreisigen Restaurants, in denen ein traditionelles Zeremoniell beim Servieren und Vorlegen gepflegt wird. Es ist häufig eine Frage der Zeit und der Kosten, ob die Wahl auf ein gehobenes, traditionelles Restaurant fällt oder ein lässigeres Lokal bevorzugt wird. Trotzdem wollen zahlreiche Menschen nicht auf frisches, leichtes Essen verzichten. Ambitioniert zu kochen und Vorspeisen oder Hauptgerichte schnell und unkompliziert bereitzustellen, ist einer der Grundgedanken der Bistronomie. 
 
Bistronome Office MesserDer Mangel an geschultem Personal und gestiegene Kosten veranlassten manchen Restaurantbesitzer zum Umdenken - so ist der Bistronomie-Trend entstanden. Über mangelnden Zulauf oder übergroße Skepsis seitens der Gäste müssen sich die teilweise schon sehr erfolgreichen "Bistronomen" nicht beklagen. Vielmehr findet ihr Konzept, anspruchsvoll gekochte und angerichtete Speisen zu gemäßigten und damit für viele Menschen bezahlbaren Preisen anzubieten, den erhofften Anklang. So strömen in den Mittagspausen oder nach Beendigung der Arbeit zahlreiche Gäste in die Bistronomie-Betriebe und sind nicht nur mit dem Essen, sondern auch mit dem Preis--Leistungs-Verhältnis hoch zufrieden. Kein Wunder, das immer mehr Gastronomen dieses Konzept aufgreifen und ebenfalls moderne Küche zubereiten, aber auf jedes Brimborium im Service oder langwierige Rituale beim Auswählen und Kredenzen von Getränken verzichten. 
 
Bistronomie im weitesten Sinne kann ebenfalls das Zauberwort für Ihr persönliches Wirken zu Hause am Herd sein. Sie kochen leicht mit frischen Zutaten und bringen einfache, aber delikate Gerichte auf den Tisch. Gutes Kochen jedoch steht und fällt mit funktionalem Handwerkszeug von erstklassiger Qualität - vom Chefmesser bis zur Bratpfanne. Alles, was Sie brauchen und was Ihre Freude am Kochen erhöht, finden Sie in unserem umfangreichen Sortiment französischer Spitzenprodukte für passionierte Köchinnen und Köche.