Hackblock oder Billots de Sologne?

28.04.2013 13:23

Warum ein Schneidbrett oder Hackblock aus Holz?

Trotz allem, was in modernen Küchen angesagt ist, ob Stein, Edelstahl, Glas oder Kunststoff, schwören nicht nur die Hobby-, sondern auch die Profiköche ganz klar auf Hackblöcke aus Holz. Was macht das Holzbrett so beliebt und vor allen Dingen: Wie muss es beschaffen sein, damit Sie darauf perfekt schneiden und hacken können? Hackblock Holz ist etwas weicher und empfindlicher als Stein oder Glas. Somit bleibt die Schärfe Ihrer guten Messer länger erhalten. Sollten Sie in Ihrer Küche Messer aus Keramik bevorzugen, dann dürfen Sie mit diesen ohnehin nur auf Brettern aus Holz oder Kunststoff schneiden. Zwar lässt sich ein Holzhackblock nicht zu heiß oder gar in der Spülmaschine reinigen, doch das brauchen Sie auch gar nicht. Denn die Billots de Sologne wirken - wie alle guten Holzblöcke - antibakteriell. Das liegt zum einen an dem verwendeten Holz und den darin enthaltenen Harzen und zum anderen an der handwerklich sauberen Verarbeitung. Denn sehr festes und hochwertiges Holz, wie es bei den Billots de Sologne verwendet wird, hält scharfe Messerklingen besser aus, als jeder Kunststoff. Zur Pflege eines jeden guten Holzbrettes gehört es, dass Sie das Schneidebrett in größeren Abständen nach der Reinigung ein wenig einölen. Dazu verwenden Sie am Besten ein gutes Speiseöl, welches die Oberfläche nicht nur versiegelt, sondern auch schützt.

Hackblock IronWoodBillot ist das französische Wort für Holzblock oder Hackblock und die Sologne ist eine waldreiche Gegend in der Region Centre in Zentralfrankreich. Dort, in einem der schönsten Dörfer, werden die traditionellen und handwerklich hervorragenden Billots de Sologne seit fünf Generationen nach allen Regeln der Kunst hergestellt. Zur Bewahrung der Tradition gehört bei den Billots de Sologne selbstverständlich auch der Fortschritt - denn nur so werden einzigartige und qualitativ hochwertige Produkte gewährleistet. Das Holz für die Billots de Sologne wird in nachhaltig bewirtschafteten französischen Wäldern geschlagen, so dass der Schutz unserer natürlichen Umwelt gewährleistet ist.

In Deutschland sind die Billots de Sologne lediglich bei Goumet.web erhältlich, versichert Monsieur Stéphane Gérard, Inhaber der "Billots de Sologne".

Die Schneidbretter "Le Block" sind wahlweise in den Größen 45 x 35 x 6 Zentimeter oder 50 x 40 x 8 Zentimeter erhältlich. Diese sind in einer leicht konischen Form gefertigt. Mit einer Griffmulde an beiden Seiten versehen, lassen sie sich leicht von einem Platz zum anderen transportieren. Die Schneidbretter bestehen aus dem massiven Holz der Hain- oder Weißbuche und sind mit einem attraktiven kontrastierenden Streifen aus Eiche versehen. Mit rutschfesten Füßen ausgestattet, bleiben sie ein sicheres Spielfeld für alle Ihre Schnippeleien auf der Küchenarbeitsplatte.

"Le Block" sind Hack- und Schneidbretter, die aus dem extrem widerstandsfähigen und harten Holz der Hainbuche gefertigt werden. Die Hain- oder Weißbuche sieht äußerlich wie die bekannte Rotbuche aus. Sie hat ebenfalls eine glatte Rinde und die Blätter sehen sich in Muster, Form und Größe ebenfalls ähnlich. 

Hackblock Gaillard

Doch der Name Weißbuche sagt, dass das Holz eine viel hellere Farbe hat: es ist weiß bis gräulich-weiß. Zwischen dem Splint- und dem Kernholz bestehen keine Farbunterschiede, selbst die Jahresringe sind in diesem Holz nur schwer sichtbar. Zudem ist es viel härter und zäher, als das Holz der Rotbuche, der Akazie und sogar der Eiche. Deswegen wird dieser Baum auch Eisenbaum genannt. Somit ist gerade das Holz der Hainbuche perfekt für Hackbretter geeignet: es fasert nicht auf und bietet scharfen Messerklingen genügend Widerstand, ohne deren Schärfe zu beeinträchtigen. Das mikrobiologische Institut in Freising bescheinigt gerade dem Holz der Hainbuche (Carpinus betulus) eine besondere Qualität was bakterielle Verunreinigungen betrifft: dank des hohen Anteils an Gerbsäure haben Bakterien auf diesem Holz keine Chance.

Der Metzger-Block "Louchebem" ist ein traditioneller Hackblock, der ebenfalls aus Holz gefertigt wird und in jede Küche oder Feinkosttheke passt. Professionelle Metzger bevorzugen den Block in der Größe 50 x 40 x 8 Zentimeter. Der Louchebem wird aber auch in den von Ihnen gewünschten Maßen gefertigt. Zusätzlich kann der Hackblock mit einer Ablagefläche und einer Schublade ausgestattet werden. Dieser massive Hackklotz lässt sich entweder in die Küche integrieren oder zentral als Kücheninsel stellen. Dazu wird er wahlweise entweder mit einem stabilen Unterbau aus Holz oder Edelstahl geliefert.

Le Louchebem ist eine geheime Sprache, das Argot. Die vollständige Bezeichnung lautet largonji des louchébems, das heißt: der Jargon der Fleischer oder Metzger. In dieser Sprache verständigten sich die Fleischer in den Großmärkten von Paris und Lyon und konnten damit ungestört von ihren Kunden ihre Absprachen treffen. Das Louchebem wird im beruflichen Umfeld immer noch verwendet und einige Worte dieser Geheimsprache wurden Allgemeingut. Eine Version des Louchebem wurde während der deutschen Besetzung von der französischen Resistance verwendet.

Die kleineren Billots de Sologne, wie "Le Block" oder "Louchebem" werden mit DHL verschickt. Die großen Hackblöcke sind alle nach Wunsch gefertigte Einzelstücke und werden mit einer Spedition in ganz Europa verschickt.