de Buyer

01.05.2013 22:03 | Unsere Lieferanten

Die Wurzeln der Firma de Buyer liegen in den Vogesen. In der Ortschaft Le Val d'Ajol schlossen sich im Jahre 1830 mehrere Handwerker zusammen, um gemeinsam verschiedene Haushaltsutensilien aus verzinntem Eisen herzustellen. Dabei handelte es sich um Dinge des täglichen Gebrauchs wie Töpfe, Wasserkessel, Gießkannen, Schüsseln und Pfannen. Die daraus entstandene Werkstatt wurde 1887 durch die Familie de Buyer übernommen, in deren Besitz sich bereits mehrere Schmieden und Walzwerke befanden. Die Erweiterung des Portfolios zahlte sich für die de Buyers aus. Denn bis zum heutigen Tag steht der Name de Buyer für ausgezeichnete Qualität in Sachen Küchenutensilien.

Die Palette des Unternehmens ist breit und vielseitig. Sie umfasst mehr als 3.000 Produkte rund das Thema Kochen, die von professionellen Köchen wie von ambitionierten Laien gleichermaßen geschätzt werden. Denn de Buyer verknüpft in seinen Küchenutensilien in einzigartiger Weise Tradition und Moderne. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Serie Prima Matera. Diese ist klassisch aus Kupfer gefertigt. Denn Kupfer ist ein Metall, das die Wärme besonders gut leitet. Bei aus Kupfer gefertigten Töpfen werden deshalb die Wände fast genauso schnell und gleichmäßig erhitzt wie die Böden. Die Töpfe der Serie Prima Matera bestehen aus 90 Prozent Kupfer und 10 Prozent Edelstahl auf der Innenseite. Hierdurch werden die Töpfe, Pfannen und Kasserollen nicht nur pflegeleichter sondern auch langlebiger. Der besondere Clou ist aber, dass die Serie Prima Matera speziell für den Einsatz auf Induktionsherden gefertigt wurde. Auf diese Weise werden traditionelle Werkstoffe von de Buyer nach neuesten Technologien weiterverarbeitet und so zu Küchengeräten gefertigt, die weltweit ihresgleichen suchen.

de Buyer Industrie - Alte Gebäude
Selbstverständlich bietet de Buyer Töpfe, Pfannen und Bräter verschiedenster Größen auch in reinen Edelstahlausführungen an. Gleiches gilt im Bereich Backzubehör. Neben traditionellen Kuchenformen aus Metall bietet de Buyer auch Silikonformen an. Pfannen gibt es auch mit moderner hochwertiger Antifhaftbeschichtung. Dabei stellt de Buyer die Funktionalität immer über das Design. Eisenpfannen von de Buyer etwa haben eine Langlebigkeit, die sie zu begehrten Erbstücken macht. Schon deshalb wird bei der Zurückhaltung in Sachen äußerer Form auf klassische Eleganz und moderne Schlichtheit gesetzt. Küchengeschirr von de Buyer macht sich gerade deshalb auch optisch gut in jeder Küche. Insbesondere die in Kupferausführung gefertigten Servierpfannen sind von einer zeitlosen Schönheit die auch auf festlich dekorierten Tafeln einen zusätzlichen Glanzpunkt setzen. Durch doppelte und dreifache Vernietung von Griffen und Henkeln ist gewährleistet, dass man sich für Kochgeschirr aus dem Hause de Buyer immer wieder im Leben entscheiden wird.

Durch diesen Anspruch in Sachen Qualität hat de Buyer in seiner mehr als 180jährigen Firmentradition Freunde in den besten Küchen aller Welt gefunden. In mehr als siebzig Ländern kochen Profis mit Töpfen und Pfannen, die seit Anbeginn bei de Buyer bis heute in Le Val d'Ajol gefertigt werden. Doch auch ambitionierte Hobbyköche haben an ihren Küchenkreationen meist mehr Freude, wenn sie sie mit Kochgeschirr in Profiqualität zubereiten. Zusätzlich kommt man in den Genuss bewundernder und neidischer Blicke von kochbegeisterten Verwandten und Freunden, wenn man beim gemeinsamen Abendessen am Wochenende einen in Kupfer ausgeführten Bräter von de Buyer in der Tischmitte platziert. Vor allem aber für sich selber und die eigene Weiterentwicklung in der Küche ist es wichtig, nicht nur mit guten Zutaten sondern auch mit dem besten Material zu arbeiten. Hierfür steht seit Generationen der Name de Buyer.


Kupfer Sauteuse Kupfer Sautoir Kupfer Kasserolle Inocuivre deBuyer